n S K :   n a t u r a l   b o r n   [ S ] K i l l e r s

news | member
wowprogress | raidplaner | foren

World of Warcraft

"Pieks und du bist tot!"

2007-04-25 11:30 — Sahaquiel

So schön ist es wohl mit einem der Blizzard Devs zu raiden wenn man Content testen will. Obwohl der PTR nun schon eine Weile zur Verfügung steht hat sich der Ansturm der Raidgilden auf den Black Temple wohl in Grenzen gehalten, aber inzwichen geht es auch da vorwärts, zumindest für DnT und Vis Maior. Beide Gilden schlossen sich zu einem Testrealm Raid zusammen und konnten mit der Hilfe von Tigole der die Bosse Nr 1-3 (High Warlord Naj’entus, Supremus und Gurtogg Bloodboil) nach ein paar Versuchen instant umkippen lies, weiter in den Black Temple vordringen und die trashmobs auf dem Weg zu Teron Gorefiend testen.
Zu den Encountern selber lässt sich noch nicht viel sagen da erst wenige Gilden diese angehen. Zumindest Supremus erinnert vom Prinzip her an den Brainbug aus AQ20, um ihm ernsthaft zu schaden muss man ihn nämlich durch Feuer kiten. Gurtogg scheint wahrscheinlich auch noch starkes balancing nötig zu haben, der Testraid brachte ihn jedenfalls im zweiten Versuch direkt auf 50%.

An der “normalen” Raidfront geht es weltweit mittlerweile auch wieder etwas vorwärts. Death Wish verbuchte den World First beim High Astromancer Solarian Kill und Nihilum veröffentlichten ihr Video zum World First von Al’ar.

Während die Arbeit im PvE also auf Hochtouren läuft bekleckert sich Blizzard in ihrem PvP Bereich momentan nicht gerade mit Ruhm. Die erste Arena Saison ist um und die Einladungen für die nächste Runde gingen raus, allerdings trafen die Entscheidungen wer denn nun weiterkommt nicht immer auf Verständniss. Aufgrund einer hinterherhinkenden Armory kam es beispielsweise dazu das Teams weiterkamen die am Schlusstag eigentlich nichtmehr qualifiziert waren und Gruppenerste ihrer Battlegroup auf einmal keinen invite für die nächste Runde bekamen.
Angeschmiert waren auch die Teams die Mitglieder in ihren Reihen haben die aus Ländern kommen in denen es keine lokale Blizzard Niederlassung gibt. Für ein amerikanisches Team gibt es also beispielsweise kein weiterkommen wenn sie einen Kanadier mitspielen lassen.
Alles in allem ein recht schlechter Start von Blizzards ersten Versuch in Richtung WoW E-Sport Turnieren.

Quellen:


Kommentare

Commenting is closed for this article.